Veranstaltungen in München im Juli/August – Alternativ Unterwegs

Trotz Sommerloch: Diese Anlässe sind es in den nächsten zwei Wochen wert, sich vom See in die Stadt zu bewegen.


Viel zu oft wird bei sexuellen Übergriffen die (Mit-)Schuld des Opfers behauptet. Der Slutwalk am Samstag, 26.7., ist ein Protest gegen diese Praxis des Victim Blaming, gegen die Rechtfertigung und Verharmlosung sexualisierter Gewalt.

 

Slutwalk München – Gegen Vergewaltigungsmythen und für selbstbestimmte Sexualität

Sendlinger-Tor-Platz

Samstag, 26.7.2014, ab 13 Uhr


Im dreistündigen Sommerkräuter-Spaziergang am Samstag, 26.7., zeigt Dr. Eva Schneider, wo in der Stadt feine Kräuter wachsen. Buchen beim DGB-Bildungswerk.

 

Sommerkräuter-Spaziergang

Treffpunkt Ecke Ackermann-/Schwere-Reiter-Straße

Samstag, 26.7.2014, 10-13 Uhr

Teilnahmegebühr: 5 Euro


Noch bis Sonntag, 27.7., findet das Musikperformance-Festival Mycel im Maximiliansforum statt. Was es ist? Eine Rauminstallation, ein Kompositionsprozess, ein großes Interdisziplinieren. Hier nachzulesen.

 

Musikperformance-Festival Mycel

Maximiliansforum, Passage Maximilianstrasse/Altstadtring

Bis Sonntag, 27.7.2014

Eintritt: unterschiedlich


Am Mittwoch, 6.8., jährt sich der Atombombenabwurf auf die japanische Stadt Hiroshima. Der 6. August gilt seitdem weltweit als Friedenstag, an dem der Opfer gedacht wird und vor Massenvernichtungswaffen und Aufrüstung gewarnt wird. Auch in München gibt es eine Friedensdemo zum Hiroshima-Tag, organisiert vom Münchner Friedensbündnis.

 

Mahnwache zum Hiroshima-Tag

Sendlinger-Tor-Platz

Mittwoch, 6.8.2014, 17-20 Uhr


AB, FL, Foto: AK

Kommentar schreiben

Kommentare: 0