Veranstaltungen im Januar

Ernst wird es diesen Januar – denn es heißt Gesicht zeigen gegen Rechtspopulisten und Nazis. Es heißt eintreten für Vielfalt statt Einfalt. Egal ob auf Demos, Aktionstagen oder Infoveranstaltungen.


 „Geschlechterbilder in der Popmusik“ heißt die neue Veranstaltungsreihe der Favoritbar. Viel berichten kann dazu Rae Spoon: *Der* queere Musiker wird Sonntag, den 18.01. aus seinen Büchern lesen, die sich mit Geschlechteridentitäten und *seiner* Jugend befassen- Musik gibt es am selbigen Abend von Thomas Lechner. Wer danach noch immer nicht genug von Rae hat, sollte *sein* Konzert am Montag, den 19.01. nicht verpassen.

 

Walk on the wild side: Geschlechterbilder in der Popmusik von den Kinks bis Conchita Wurst

Sonntag, 18.01.(Lesung) und Montag, 19.01. (Konzert), Beginn jeweils um 20:00 Uhr

Favoritbar, Damenstiftstraße 12

Eintritt für das Konzert 8,00 €, Lesung frei (um Spenden wird gebeten)


Bereits 20.000 Menschen gingen in München auf die Straße, um zu zeigen, dass München kein Raum für rechtspopulistische und faschistoide Hetze ist. Am Montag, den 19. Januar, heißt es erneut Gesicht zu zeigen für Toleranz und gegen Bagida, bzw. Pegida. Bellevue di Monaco und München ist bunt laden ein zu „Tanz den Pegida – Ein Arbeiterfasching“. Anwesenheit ist Pflicht.

 

"Tanz den Pegida - ein Arbeiterfasching"

Montag, 19.01., 17:30 Uhr

Sendlinger-Tor-Platz


Am 9. Juni 2004 verübte der NSU ein Nagelbombenangriff auf die Keupstraße in Köln/Mühlheim. Im Rahmen des NSU-Prozesses in München beginnt nun am Dienstag, den 20. Januar, über 10 Jahre nach dem Attentat, die Gerichtsverhandlung. Die Initiative „Keupstraße ist überall“ ruft am Tag des Verhandlungsbeginns zu einem Aktionstag auf: Ab 09:00 Uhr gibt es eine Dauerkundgebung vorm Oberlandesgericht, eine Demonstration findet ab 17:30 Uhr statt. In der Import-Export-Kantine könnt ihr zudem am 21.01. eine dramaturgische Aufarbeitung des Keupstraßen-Attentates verfolgen.

 

Aktionstag: "Keupstraße ist überall"

Dauerkundgebung und Demo am 20. Januar vor dem Gerichtsgebäude in der Nymphenburgerstr.

Theater und Vortrag am 21. Januar, 19:00 Uhr in der Import-Export-Kantine, Dachauerstr. 112


TTIP und CETA sind in aller Munde – doch was kann man dagegen tun? Dieser Frage widmet sich am 24. und 25. Januar die Attac-Winterschule. In Workshops und Vorträgen sollen Handlungsstrategien sowie Alternativen diskutiert und erarbeitet werden.

 

Attac-Winterschule 2015

24. Januar um 09:30 Uhr und 25. Januar 10:00 Uhr

Eine-Welt-Haus, Schwanthalerstr. 80

Teilnahme kostenlos, um eine Spende wird gebeten


Wie politisch ist es eigentlich, das Tanzbein zu schwingen? Der Frage geht der Gender-Salon am 28.01. nach: Thomas Lechner, Initiator der queeren Party-Reihe „Candy Club“ wird über die politische Implikation seiner Parties sprechen.

 

Gender-Salon: Queer(-Politische)-Party

Mittwoch, 28. Januar

Glockenbachwerkstatt, Blumenstr. 7


FL; Foto: AK

Kommentar schreiben

Kommentare: 0