Veranstaltungen in München im März

Viele Vorträge und Kino und Theater im März. Die Alternativ-Unterwegs-Redaktion schwitzt währenddessen über ihren Deadlines.


Am Dienstag, 17.3., gibt es in der Evangelischen Stadtakademie den Vortrag »Salonfähiger Rassismus? Antiziganismus in der deutschen Öffentlichkeit«. Hier vorab anmelden.

Vortrag »Salonfähiger Rassismus? Antiziganismus in der deutschen Öffentlichkeit«

Evangelische Stadtakademie, Herzog-Wilhelm-Str. 24

17.3.2015, 19 Uhr

Eintritt: 8 Euro, ermäßigt 7 Euro


Im Köşk zeigt das Institut für angewandte Raumaneignung ab Freitag, 20.3., Objekte von Wäscheklammer bis Einkaufsliste unter dem Motto »Mythen des Alltags. Die neue Gegenständlichkeit.«


Ausstellung »Mythen des Alltags. Die neue Gegenständlichkeit.«

Köşk, Schrenkstr. 8

20.3.-26.3.2015, Vernissage am 20.3.2015 ab 18 Uhr

Eintritt: frei


Im Residenztheater läuft am Sonntag, 22.3., das dokumentarische Theaterprojekt »Urteile« von Regisseurin Christine Umpfenbach und Autorin Azar Mortazavi. Es geht um die Opfer des NSU in München. Hier Karten bestellen.


Theaterprojekt »Urteile«

Residenztheater, Max-Joseph-Platz 1

22.3.2015, 19 Uhr


Am Donnerstag, 26.3., zeigt das Rachel Carson Center im Gasteig den Film »The Human Scale«, über Stadtgestaltung und Leben in Großstädten.


Filmvorführung »The Human Scale«

Gasteig München, Vortragssaal der Bibliothek, Rosenheimer Str. 5

26.3.2015, 20 Uhr

Eintritt: frei


AB, Foto: AK

Kommentar schreiben

Kommentare: 0